Diese Region hat Meer zu bieten

Juli 13, 2020

Landläufig wird der Kanton Thurgau viel zu oft wegen des örtlichen Dialekts belächelt. Oder wegen der zahlreichen Obstbauplantagen etwas despektierlich als Mostindien bezeichnet. Aber es gibt hier vieles, auf das die Bevölkerung stolz sein kann – und das auch Auswärtigen einen Besuch wert sein sollte.

Die Schweiz habe keinen Meeranschluss? Von wegen! Auf 72 Kilometern grenzt sie an den Bodensee, immerhin der drittgrösste See Mitteleuropas und liebevoll auch das Schwäbische Meer genannt. Das meist milde Klima und die Geografie dieser eher flachen Gegend mit ihren sanften Hügelzügen laden zum Segeln, Rudern, Schwimmen, Wandern, Biken und Inlineskaten ein. Allein der Kanton Thurgau bietet 900 km markierte Velowege, 1000 km Wanderwege und Inlineskate-Routen auf einer Länge von 150 km. Und wer sich nicht auf eigene Muskelkraft verlassen will, findet möglicherweise beim Kamel- oder Lamatrekking das geeignete «Verkehrsmittel».

Zahlreiche gemütliche Gaststätten, nicht selten mit «Meersicht», laden zum Geniessen ein, und es versteht sich von selbst, dass Fisch auf den Menukarten hoch im Kurs ist. Auch das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten lässt sich sehen und ist unter anderem mit Kloster, Camping, Wasserschloss, Bauernhof, Baumhaus oder sogar einer Bubble mit Rundumsicht auf den Sternenhimmel sehr vielseitig und kreativ. Genauso verhält es sich mit dem Angebot an Aktivitäten. Ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft, ob für Jung oder Alt, ob sportlich oder kulturell – es kommen garantiert alle auf ihre Kosten.

Kostenlose Extras dank Oskar

Oskar, die Ostschweizer Gästekarte, welche es bei bezeichneten Beherbergern bei Aufenthalten von zwei oder mehr Nächten für CHF 10.- pro Tag gibt, bietet viele Vergünstigungen und Gratisangebote.

Weiterführende Links

Schweiz Tourismus
Restaurant-Verzeichnis
Gastro Thurgau

Beitrag teilen




Weitere Beiträge