Cookery: Rettich-Randen-Apfel-Türmchen

April 15, 2020

In der Lunch-Check Cookery hält der Frühling Einzug. Unser Motto: Einfach, schnell und unkompliziert. 

Zutaten:

2 Kugelrettich oder 1 Rettich
2 kleine Randen (gekocht)
2 Äpfel (z.B. Gala)
1 TL Senf
1/2 Zitrone (Saft)
3-4 EL Rapsöl
Salz
Pfeffer
Zucker
2 Handvoll Sprossen oder Rettichblätter (siehe Tipp)

Zubereitung:

      1. Rettich schälen und mit dem Gemüsehobel (oder einem grossen Messer) in dünne Scheiben hobeln.
      2. Randen ebenfalls in dünne Scheiben hobeln.
      3. Kerngehäuse der Äpfel ausstechen und Äpfel in dünne Scheiben schneiden, Apfelanschnitte klein würfeln.
      4. Scheiben abwechslungsweise zu Türmchen stapeln.
      5. Für das Dressing Senf, Zitronensaft und Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
      6. Sprossen und Apfelwürfel auf die Türmchen und mit Dressing beträufeln.


Tipp:

Dazu passt Brot.

Frische Rettichblätter waschen, gut abtropfen, aufrollen, in hauchdünne Streifen schneiden und anstelle der Sprossen verwenden.

Rezept downloaden

Food-Check:

Der Rettich ist eine sehr alte Gemüsesorte, die ursprünglich aus Vorderasien stammt und zur Familie der Kreuzblütler gehört. Lange vergessen, ist der Rettich nun wieder in vielen Variationen präsent. Der Kugelrettich gehört zu den Sommerrettichsorten und hat ab März bis ca. September Saison. Im Gegensatz zu den anderen Rettichsorten, ist der Kugelrettich mild im Geschmack, erinnert an Radieschen, bringt durch die enthaltenen Senföle jedoch die typische Note und Würze mit sich.

Verwendung:
Kugelrettich kann wie alle anderen Rettichsorten roh, gekocht, gebraten oder gedämpft gegessen werden. Kugelrettich bietet sich von seiner Form her auch bestens an zum Füllen.

Aufbewahrung:
Die Blätter entfernt (diese wie beschrieben, als Salat verwenden) und im Kühlschrank gelagert, hält der Kugelrettich drei bis fünf Tage.

 

 

created by:
CookingMood

Beitrag teilen




Weitere Beiträge